Springe zum Inhalt →

Zimmermann macht’s nochmal. Natalie Pfau Zweitkandidatin!

Karl Zimmermann MdL bei seiner engagierten Vorstellung im Quadrium in Wernau.
Karl Zimmermann MdL bei seiner engagierten Vorstellung im Quadrium in Wernau. Foto: Markus Brändli

Wernau/Kirchheim. Parkplätze gab‘s keine mehr, der Saal der Wernauer Stadthalle war gut gefüllt zur „Castingshow“ der CDU, wie Moderator Thaddäus Kunzmann scherzte. Tatsächlich barg der Abend Spannung, wollten doch gleich zwei Konkurrenten Karl Zimmermann, der seit 2001 den Wahlkreis Kirchheim im Landtag vertritt, den Rang streitig machen. Dabei handelte es sich nicht etwa um politische Leichtgewichte, sondern um den Kirchheimer CDU-Fraktionsvorsitzenden Dr. Thilo Rose und um den Vorsitzenden des Wernauer CDU-Stadtverbandes, Andreas Bettelhäuser.

Mit großer Souveränität wartete Karl Zimmermann als letzter Redner auf. Von Beginn an ließ er das wichtigste aller Ziele nicht aus dem Auge: die Abwahl von Grün-Rot und die Entzauberung von Winfried Kretschmann, dessen Beliebtheit unbegründet sei. Zimmermann eilte durch die Landespolitik, verkündete ein klares Nein zur Windkraft am Albtrauf, prangerte die Bildungspolitik an und sprach vom Chaos, das während der letzten vier Jahre, die die CDU in der Opposition saß, entstanden sei. Dazwischen überzeugte er mit persönlichen Bekenntnissen: „Politik mache ich für meinen Wahlkreis, das ist meine Motivation – ich habe immer Sprechstunde.“ Abschließend versprach er, bei der entscheidenden Wahl im März 2016 zu kämpfen, und zwar mit Guido Wolf, für die Bürger und gegen Grün-Rot. Auch bei der Frage, ob er vorhabe, die ganzen fünf Jahre durchzuziehen, war der 64-Jährige um eine Antwort nicht verlegen: „Da müssen Sie den Herrgott fragen – ich selbst hab‘s vor.“

RTEmagicC_06fc0fcd2e.jpg
Natalie Pfau bei ihrer Rede zur Vorstellung um die Zweitkandidatur. Foto: Markus Brändli

Die Parteifreunde honorierten die engagierten Worte nicht nur mit dem längsten Beifall, sondern auch mit der höchsten Zustimmung: 141 Wähler (63,5 Prozent der gültigen Stimmen) votierten gleich im ersten Wahlgang für den Abgeordneten. 41 Stimmen (18,5 Prozent) erhielt Andreas Bettelhäuser, 40 Stimmen (18 Prozent) Thilo Rose.

Zimmermann zur Seite wird eine Newcomerin stehen, die Doktorandin Natalie Pfau aus Kirchheim, beschäftigt am Fraunhofer-Institut. Trotz ihrer 27 Jahre konnte die jüngste Kirchheimer Stadträtin einen erstaunlichen politischen Erfahrungsschatz in die Waagschale werfen und nahm das Publikum unter anderem mit dem Bekenntnis für sich ein: „Das C in der CDU ist mir besonders wichtig.“ Überzeugend warb sie mit in der Politik nützlichen Tugenden wie Offenheit, Sensibilität und Engagement neben großer Belastbarkeit. Tosender Applaus und 141 Stimmen (entsprechen 65 Prozent aller gültigen Stimmen) waren die Quittung für Pfaus erfrischende Vorstellung. 76 Stimmen (35 Prozent) vereinte Andreas Bettelhäuser im Rennen um die Zweitkandidatur auf sich.

(Teckbote 30.03.2015)

Veröffentlicht in News Bereich